Samstag, 31. März 2012

Yellow is the New Black


Yes, Yellow is the New Black...
Die absolute Trendfarbe diesen Sommer. Ich habe genau 2 gelbe Teile in meinem Kleiderschrank. Eine Tunika und ein Shirt mit riesen Schleife vorne, welches ich einmal bei H&M im Sale kaufte, jedoch niemals getragen habe, da mir gelb einfach nicht steht.
Ich halte mich daher lieber an Accesoires und Deko und fühle mich damit ausreichend gestylt.

Hier gibt es einige sonnige "Must haves" die im Sommer 2012 das Leben erhellen.

1. Tea Sub-Tee Ei gesehen bei Ikarus. Macht jede Tasse Tee zu einem blubberigen Unterwasservergnügen. 9,90 Euro.

2. Das Kult Notizbuch Moleskine, jetzt als limited Edition im Pac-Man Style zum 30-jährigen Jubiläum des kugelrunden Punktefressers. Ist gelb und ist von Pac-Man. Erinnert an Kindertage, an denen ich Pac Man bis zum umfallen auf dem alten klotzigen Game Boy gespielt habe. Gesehen bei Schacht&Westrich Papierhaus für 14,00 Euro.

3. Hübsches Minikleid im Colourblockingstil von Bernadett Penkov for Zalando. 59,95 Euro.

4. Wildleder Plateu-Pumps in senfgelb von Kelsi Dagger. Zaubern lange Beine und passen besonders gut zu dem Kleid Nummer 3 von Bernadett Penkov for Zalando. Gesehen bei Zalando für 129,95 Euro.

5. Der Stuhl Bernhard. Klare Linie durch Metallrahmen und Ledersitz. Gesehen bei Ikea für 149,00 Euro.

6. M&M´s. Brauchen nicht viele Worte. Wer ganz besonders stylisch sein möchte, ißt eben nur die gelben. Ich esse sie alle. Erst die Schokolade abknabbern und dann die Erdnuss killen. Preis pro Packung circa 1,99 Euro.

7. Postpäckchen. Ich liebe sie. Gerne nehme ich täglich Pakete in    Empfang und freue mich beim auspacken wie ein kleines Kind an Weihnachten. Liebe Familie, liebe Freunde, liebe Internet- und Onlinekaufhäuser, schickt weiterhin Pakete und Päckchen und lasst unser Herz hüpfen!

Freitag, 30. März 2012

Spring Inspiration



Ich liebe Ostern. Ostern ist im Frühling. Und Frühling ist eine faszinierende Jahreszeit. Die Natur explodiert, alles sprießt und erscheint in neuem Glanz. 
Ich bekomme dann immer das dringende Bedürfnis, alles neu zu machen. Neue Wohnung, neue Deko, neue Einrichtung, neues alles. Da ich aber doch mit beiden Beinen auf dem Boden stehe (meine ich zumindest zu tun...) und auch keine Millionen unter dem Kopfkissen gebunkert habe, gibt es nicht alles neu. Es wird ein wenig an der Deko gefeilt, hier und da ein bisschen umher gerutscht, angeklebt und eventuell sogar angemalt und schon erscheint auch unsere bescheidene Hütte in strahlendem neuen Schein. Hier einige Eindrücke wie wir uns den Frühling und Ostern ins Haus holen.
Inspiriert euch der Frühling auch so sehr?

The daily dose: Positives Denken

Gerade habe ich durch die Blogosphäre gestöbert und bin bei Rockstar Diaries auf dieses hoch motivierende Video gestoßen. Ich bin so begeistert und musste richtig lachen, dass ich es euch nicht vorenthalten möchte.
Wenn doch jeder Tag mit einer solchen Portion positivem Denken beginnen würde, wäre die Menschheit ganz bestimmt noch ein Stückchen glücklicher. Enjoy & never forget: Positive Thinking!


Donnerstag, 29. März 2012

Wundervoll melancholische Fotografie

photo by Andy Julia

photo by Andy Julia

photo by Andy Julia 

Ich bin ein großer Fan von morbid, düsterer, aus "alten Zeiten" anmutender Fotografie. Deshalb mag ich auch Andy Julia´s Bilder sehr gerne. Er vereint diese Adjektive mit der gewissen sexiness seiner Models, zu unglaublich kunstvollen Bildern. Der Künstler lebt in Paris und arbeitet oft mit Willy Vanderpeere zusammen, welcher die aktuelle Jil Sander Kampagne 2012 im herrlich düsteren Stil fotografiert hat. 

photo by Willy Vanderpeere
for
Jil Sander


Mittwoch, 28. März 2012

Organic Fashion for Kids






Die Dänische Kindermodemarke "Green Cotton" produziert umweltfreundlich wundervolle Kinderkleidung aus zertifizierter Bio-Baumwolle. Lustige Prints und kinderfreundliche Farben bringen Spiel uns Spaß in den kindlichen Kleiderschrank. Ich liebe diese Marke, nicht nur weil sie so vorbildlich produziert wird und hautfreundlich ist. Die Mode ist für Kinder gemacht, dazu wunderschön anzusehen und auch noch erschwinglich.
Hier zeige ich euch die zuletzt erworbenen Teile für Schnibli´s Kleiderschrank. Aber nicht nur an die kleinen Schrauber wurde in dieser Kollektion gedacht. Auch für die Mädels hat das dänische Modelabel wunderhübsche und besondere Kleidung kreiert.

Dienstag, 27. März 2012

Produkttest 2: Dr.Oetker Brownie



Als ich heute mein Päckchen bei den Nachbarn abgeholt habe, dachte ich erst es ist meine Glossybox. Bei Größe und Gewicht des Pakets war mir aber schnell klar, dass es sich dabei um den heiß ersehnten Brownie von Dr.Oetker handelt.

Ein Wunderpaket voll schöner Dinge. 



6x fertiger Brownie Kuchen
2x Schlüsselanhänger
2x Rezeptheft
3x Zeitschrift Lisa

Kaum zu Hause angekommen, wurde auch gleich die erste Packung geöffnet und probiert. Ein schmackhafter, weicher Kuchen der schokoladig fein auf der Zunge zergeht.
Richtig lecker zu Kaffee und Tee, als kleines Dessert und Praline zwischendurch. Morgen wird mit Freunden weitergetestet. Ich bin mir sicher, der Brownie kommt sehr gut an.


Montag, 26. März 2012

Zurück in Freakcity




Zurück in Freakcity, musste ich feststellen, dass der Frühling  schon richtig gute Arbeit geleistet hat. Grünlich schimmernde Bäumchen und Sträucher lassen mein Herz schneller schlagen. Das Wetter lädt mit sonnigstem strahlen dazu ein, den Tag lieber draußen als drinnen zu verbringen und zu all dem optischen Hochgenuss, habe ich zeitgleich eine höchst freudige Nachricht erhalten.
Ich habe meine erste Stammleserin! Die liebe Amalie von "Amalie loves Denmark" ist meine allererste (und bisher auch einzige) feste Leserin meines Blogs. Ich habe mich riesig gefreut und kann euch ihren Blog nur empfehlen. Nicht nur Dänemark-Reisende stoßen hier auf allerlei tolle Insidertips, auch das Künstlerherz findet wundervolle Bilder, Dekoideen, leckere Rezepte und jede Menge Inspirationen; alles mit einem Hauch "Dansk".
In diesem Sinne Tak liebe Amalie!

Sonntag, 25. März 2012

Chill out

Kochi-Kerala-Südindien


Zum entspannten ausklingen...
Die letzten Tage haben wir noch einmal intensiv mit Familie und Freunden verbracht, daher konnte ich leider nicht täglich posten.
Zur Entschädigung gibt es nun aber eines meiner Lieblingsbilder inklusive Lieblingslied. Augen schließen und losträumen...

Donnerstag, 22. März 2012

Berry Love




Die ersten Beeren in diesem Frühling 

Mittwoch, 21. März 2012

Schnibli, Frau Beckham und der Sandkasten




Das Wetter wird von Tag zu Tag besser und wir verbringen immer mehr Zeit vor der Tür.
Da little Schnibli mittlerweile ja schon ein Großer ist, gehen wir regelmäßig auf den Spielplatz.
Bevorzugt nimmt der kleine Mann die Rutsche von unten nach oben, schaukelt wie ein Wilder oder gräbt sich so sehr durch den Sandkasten, dass danach aus der Windel die feinen Körnchen nur so gerieselt kommen.
Es ist eine wahre Freude ihm zuzusehen, welchen Spaß er dabei hat. Er wühlt und buddelt mit seinem kleinen blauen Schäufelchen und freut sich nen Keks wenn die Mama akribisch wunderbare Sandkuchen formt (ich bin eben Ästhet) und der kleine Gozilla (so nennt ihn liebevoll sein Papa!) mit den großen Patschehänden kommt und mit einem lauten Knurren den so sorgfältig "gebauten" Sandkuchen, in Form eines hübschen Seesterns, zerhacken kann. Danach lässt er sich lauthals lachend in den Sand plumpsen und freut sich des Lebens über sein getanes Werk.
Ich überlege ernsthaft, ob ich meine Highheels durch eine Matschhose und ein paar alten Turnschuhe ersetzen sollte. Meine naive Vorstellung, der allzeit stylischen Supermama a la Frau Posh, schwinden von Sandkasten zu Sandkasten immer mehr. Ob die bekannte Fußballergattin auch im Sand kriecht, Sternsandkuchen backt, dabei entzückt schreit "oh guck mal ein lecker Kuchen zum zerhacken" und ob aus ihrem BH abends auch eine handvoll Sandkörner gerieselt kommen die dann im Bad schön auf den frisch geduschten Füßen kleben?!
Na, wie auch immer, ich schweife ab. Es geht um Schnibli und sein herzallerliebstes, freudig gluckerndes Geräusch welches er beim Schaukeln macht, wenn er den Kopf nach hinten beugt und in den Himmel sieht. Sein quietschen und kreischen wenn er kleine Käfer und Ameisen durch Wiese und Sand stolpern sieht. Ach ist das nicht herrlich?! Mein Sohn liebt Tiere, dachte ich und im gleichen Atemzug steckt sich Sohnemann eine Ameise in den Mund und schmatzt...

Dienstag, 20. März 2012

Ach du schnelles Ei!

Heute wird es einmal etwas rustikaler, nach all der nächtlichen Parisromantik... Es gibt ein schnelles, einfaches und zudem noch richtig leckeres Rezept, damit hier in der "Küche" auch einmal etwas los ist. Lasst es euch schmecken!




 
Wer kennt das nicht. Großen Hunger im Bauch, der Kühlschrank hat nicht viel zu bieten und dennoch möchte man als liebevolle Frau und Mutter (und natürlich auch ein bisschen aus reinem Egoismus) etwas gesundes und leckeres auf den Tisch stellen.

Hier ein Gericht, das schnell gemacht ist, richtig lecker schmeckt und unheimlich wandelbar ist.

Zutaten für 2 - 3 Personen:


  • 1 Packung Tiefkühlgemüse oder frisches Gemüse 
  • 1 Tomate
  • Reibekäse 
  • gewürfelter Schinkenspeck
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 5 Eier
  • Kräuter frisch oder eingefroren
  • Salz, Pfeffer (grob)
Die 5 Eier verquirlen und einen Schluck Mineralwasser unterquirlen. Kräuter und Knoblauch klein hacken, dazugeben und noch einmal kräftig durchrühren.
Zwiebeln und Schinkenspeck würfeln.
Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Speckwürfel und Zwiebeln anbraten bis die Zwiebeln leicht bräunlich sind.
Tiefkühlgemüse dazu geben. (Frisches Gemüse sofort mit den Zwiebeln und dem Schinkenspeck zugeben).
Solange schmoren bis das Tiefkühlgemüse nicht mehr gefroren ist.
Gequirlte Eier darauf geben und die Herdplatte auf niedrige Stufe zurückdrehen.
Tomaten in dünne Scheiben schneiden und in die Pfanne auf das Ei legen. 
Warten bis das Ei gestockt ist und fest wird.
Alles mit Reibekäse bestreuen und warten bis dieser angeschmolzen ist.
Mit Salz und grobem Pfeffer nachwürzen. Evtl. noch mit Kräutern bestreuen.

Dieses Rezept erlaubt viele Varianten. Statt Reibekäse kann auch Parmesan oder Feta verwendet werden. Statt Tomate kann man auch Zuchini oder anderes "weiches" Gemüse verwenden, welches vorher nicht gekocht werden muss. Man kann alle Kräuter verwenden die der Garten hergibt. Falls man keinen Garten besitzt, tut es auch die kleine Packung eingefrorene Kräuter. Z.B Kräutermischung, Petersilie, Dill.

Ich wünsche euch einen herzlich guten Appetit!  

Sonntag, 18. März 2012

The new Fashion - Pope



What the hell is that ?! ...fragte ich mich, als ich ohne große Vorahnung in der Grazia blätterte. Aus der zwanglosen Fashionwelt ist man ja schon einiges gewohnt. Aber bekanntlich geht es immer noch schlimmer und immer noch einen Tick abgehobener.
So hat es der New Yorker Patrick Pope alias P´Trique zur unkonventionellen neuen Fashionista auf der New York Fashionweek geschafft.
Der gute Herr mit blonder Wallemähne und Vollbart nimmt regelmäßig Stars und Sternchen oder gleich die ganze Fashionszene aufs Korn. Und das mit einer Ironie die ihn schon wieder sympathisch macht.
Mit "Sh*t Fashion Girls Say" auf dem YouTube-Kanal The Platform zeigt uns Mister Pope, wie die Fashionwelt sich selbst ein Exempel statuiert und ist uns dabei so herzlich nah als wäre er eine unserer Freundinnen.
Seine aufgedonnerten Outfits und die Worte aus seinem Mund scheinen nur auf den ersten Blick völlig überzogen. Wer sich ein wenig in Fashion und Lifestyle auskennt, weiß, dass das keineswegs übertrieben ist, sondern purer Ernst und Realität. Bussi hier Bussi da, ein "Oh my god your Shoes are soooo cute" sind keinesfalls überspitzte Gags des Komikers.
Endlich jemand der dem ganzen Zirkus einmal Paroli bietet und im gleichen Atemzug aufzeigt, dass die ganze Publicitywelt schon so abgefahren ist, dass wir einen vollbärtigen Mann in alten Frauenkleidern, auf der Fashionweek, tatsächlich als Fashionista bezeichnen.
Über seine Videos kann ich mich köstlich amüsieren, sein Selbstbewußtsein finde ich grandios, dennoch frage ich mich was müssen wir uns in Zukunft noch alles als "stylish" und "in" bieten lassen?!


Samstag, 17. März 2012

Mustermix für Draußen

Die Tage werden länger und wir verbringen immer mehr Zeit draußen. Farbenfroh starten auch die Kids in den Frühling und um für einen eventuellen Sonnenrückzug richtig gerüstet zu sein gibt es hier die richtige Bekleidung:

1. Mütze H&M 2,95 Euro
2. Jacke name it über Zalando  26,95 Euro
3. Regenstiefel mit Baggerprint von Celavi über hediskinderstube  26,90 Euro
4. Mütze H&M 2,95 Euro
5. Jacke von name it über Zalando 26,95 Euro
6. Regenstiefel für kleine Prinzessinen über Amazon 27,99 Euro 

Freitag, 16. März 2012

Adieu Tristesse !












Frühling läßt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab ich vernommen!
(Eduard Mörike)

Ich wünsche euch ein frühlingshaftes Wochenende mit viel Liebe, Kreativität und Sonnenschein 


Donnerstag, 15. März 2012

Colorful Springtime





Der Frühling kommt! Nach zähem grau am Himmel brauchen wir nun endlich Farbe. Sollte der Kleiderschrank noch nicht Frühlingstauglich gemacht sein, kann man mit bunten Accessories schon einmal einen frischen Hauch Frühling zum Outfit zaubern.

Earrings:

Mango - 9,99 Euro 
erinnern an Korallen. 

Marni for H&M - 19,95 Euro 
eine edle Variante, Farbe und Glamour zu verbinden.

Bracelets:

Weekday- 12 Euro
stylischer Plastikarmreif der nicht zu überladen,trotzdem Akzente setzt

Cuff Bracelet - 239 Euro
23 Karat Gold mit Swarovski-Kristallen eingefasst
Handgearbeitetes Unikat
Color: Parrot

Mittwoch, 14. März 2012

1. Hilfe beim Zahnen




Zahnen. Das Thema, mit dem sich Eltern früher oder später sicher auseinandersetzen müssen. Durchschnittlich sagt man das der 1. Zahn mit ca. 6 Monaten durchkommt. Es gibt aber auch Kinder die bereits mit ein oder zwei Zähnchen geboren werden. Bei Kindern ist alles normal nur nicht der Durchschnitt. Jeder Zwerg hat sein eigenes Tempo und somit auch sein eigenes Empfinden. Gerade bei den Zähnen sind die meisten Kinder individuell schmerzempfindlich. Bei manchen bemerkt man gar nichts, wieder andere haben große Probleme mit dem Zähne bekommen. Das ist aber von Zahn zu Zahn auch noch einmal unterschiedlich.

Knallrote geschwollene Wangen sind bei uns ein sicheres Indiz für einen  neuen Zahn. Schon Wochen bevor dieser zu sehen ist, läuft mein Söhnchen "glühend" durch die Gegend. Begleitet von Fieberschüben, Unruhe und dauerhafter "Speichelei".

Hier einige Symptome die auf das Zahnen schließen lassen:


  • Unruhe
  • rote, geschwollene Wangen
  • Fieber 
  • Durchfall
  • Blähungen
  • extremes Sabbern (am besten ein kleines Halstuch tragen)
  • Appetitlosigkeit
  • alles wird in den Mund gesteckt (sogar ganze Kinderhändchen)
  • Quengeln
  • Anhänglichkeit



Der kleine Herr Schnibli hat große Probleme mit dem Zahnen. Ich bin ständig auf der Suche nach Tipps und Mitteln die ihm diese schwere Zeit erleichtern. Folgend möchte ich einige davon vorstellen.



Osanit:
Osanit ist ein, in der Apotheke, erhältiches homöopathisches Arzneimittel bei Zahnungsbeschwerden. Es sollte gut eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen eingenommen werden. Ca 5 Kügelchen auf einen Plastiklöffel geben und dem Kind zum lutschen geben. Diese wirken bei uns sehr gut.(erhältlich in der Apotheke)

Chamomilla Globuli D6:
Diese Globuli werden aus Kamille hergestellt und wirken ebenfalls sehr gut bei Zahnungsbeschwerden sowie bei Unruhe.(erhältlich in der Apotheke)

Dentinox:
Das ist ein Zahnungsgel, welches leicht nach Kamille schmeckt und auf das zahnende Zahnfleisch aufgetragen, einen tauben Effekt hinterlässt. Es besteht aus: Kamillen-Tinktur, Lidocainhydrochlorid, Polidocanol (600). Mein liebster Herr Schnibli findet es so lecker, dass es sofort von meinem Finger gelutscht wird und ich gar nicht erst dazu komme es auf die betroffene Stelle zu schmieren. Wir nehmen es nur im Notfall und sind von der Wirkung nicht sehr überzeugt. Aber es macht das Kind in diesem Moment glücklich und das zählt. Bei solchen Gels darauf achten, dass sie keinen Zucker enthalten!(erhältlich in gut sortierten Drogeriemärkten und sogar Supermärkten oder in der Apotheke)

Veilchenwurzel:
In Drogeriemärkten kann man Veilchenwurzeln kaufen, auf denen die Kinder dann beißen können. Sie sollen den enormen Juckreiz am Zahnfleisch lindern. Mein Sohn nimmt zum beißen alles andere nur keine Veilchenwurzeln und auch keine Beißringe.(erhältlich im Drogeriemarkt)

Beißringe:
Beißringe gibt es in den unterschiedlichsten Formen, Farben und Funktionen. Zum kühlen, mit Noppen oder glatt. In Drogeriemärkten sowie in Kinderfachgeschäften findet man eine große Auswahl an Beißringen.
Wie oben schon erwähnt ist mein Sohn kein großer Fan dieser Plastikfiguren. Es könnte allerdings sein das er einfach schon zu alt dafür ist?!(erhältlich in Drogeriemärkten, Supermärkten, Apotheken, Kinderfachgeschäften)

Gekühlte Möhren oder Gurken:
Eine Möhre oder Gurke aus dem Kühlschrank schälen und zum darauf herumbeißen anbieten. Kühlt das geschwollene Zahnfleisch. Aber Achtung!!! Das Kind nicht unbeaufsichtigt lassen, da es mit bereits vorhandenen Zähnchen Teile abbeißen kann und sich daran verschlucken könnte.

Nasser Waschlappen:
Kühlt und es scheint Spaß zu machen darauf herumzukauen. Die günstige Alternative zum Beißring.

Eiswürfel:
Kleine Stückchen Eis lutschen hilft gegen die Schwellung. Dazu Wasser in Eiswürfelformen gefrieren. Einen Eiswürfel mit einem Hammer zerkleinern und die kleinen Stückchen füttern. Hält zwar nicht lange an, lenkt aber ein bisschen von den Schmerzen ab.

Bernsteinkette:
Diese gibt es für circa 7 Euro im Drogeriefachmarkt. Über die Wirkung des Bernsteins als Zahnungshelfer gibt es unterschiedliche Meinungen. Ich enthalte mich bisher einer Meinung, da wir es schlicht und einfach noch nicht ausprobiert haben. Das werden wir demnächst aber tun.(erhältlich in Drogeriemärkten, Apotheken, Kinderfachgeschäften)

Tuch um den Kopf:
Angeblich soll auch ein leicht um den Kopf gebundenes Tuch helfen. Da begleitend zum Zahnen wohl auch Kopfschmerzen auftreten sollen. Bisher haben wir es noch nicht versucht, da ich dieser Methode bisher etwas skeptisch gegenüber stand. Ich würde es nicht ohne Aufsicht anwenden, da ich Angst hätte, dass sich mein Sohn das Tuch um den Hals bindet, wenn es rutscht. Aber beim nächsten großen Schub, werden wir diese Methode wohl doch einmal ausprobieren und davon berichten.

Wenn du noch mehr Tipps hast oder interessante Erfahrungen mit unterschiedlichen Methoden die beim Zahnen helfen, dann schreibe mir doch und ich kann meine Liste erweitern.


Dienstag, 13. März 2012

Frisch aufgetragen


Nun habe ich endlich, die letzte Woche, erworbenen Artikel getestet.
Durchschnittlich bin ich zufrieden und habe für wenig Geld einige gute Artikel bekommen.

Am besten finde ich den Nagellack 060 "Bloody Mary to go" von Catrice. Er hält nun schon seit 3 Tagen auf den Nägel, fängt allerdings langsam an, an den Nagelspitzen abzublättern. Die Farbe ist ein sommerlich, frisches kirschrot.




Der Eyeshadow aus der Marple Mania Reihe "lets get twisted" der Marke essence ist feucht aufgetragen wesentlich ausgiebiger als trocken aufgetragen. Die Farbpartikel mischen sich letztendlich zu einem schlammigen Goldton, welcher perfekt zu meiner Augenfarbe passt. Die Haltbarkeit finde ich nass aufgetragen sehr gut (Tragedauer ca. 6 Stunden) und trocken nur halb so gut.
Auf dem unteren Bild trage ich außerdem den essence Mascara 01 "Michael´s Black or Silver" aus der Marpel Mania Serie.

Mit der Eyeshadowbase "I heart stage" von essence habe ich die Haltbarkeit meiner, in den letzten Tagen, getragenen Eyeshadows um einiges verlängert. Noch besser finde ich die Base aber aufgetragen auf den Lippen und mit farblosem Lipgloss überzogen. So erzielt man schnell geschminkte Lippen im angesagten "Nudestyle".

Von der Handbutter von P2 bin ich als Handcreme begeistert. Als Maske, über Nacht unter Handschuhen eingewirkt, hält mir diese zu kurz. Sobald man die Hände morgens wäscht ist der wunderbar seidige Effekt verschwunden und das Gefühl wieder nachcremen zu müssen ist wieder da. Vielleicht sollte man die Maske regelmäßig mehrere Nächte tragen. Eventuell erzielt man dann ein langlebigeres Ergebnis. Von den Baumwollhandschuhen von P2 bin ich sehr enttäuscht, da diese zu locker sitzen und sie über Nacht nicht auf den Händen bleiben.