Donnerstag, 31. Mai 2012

glossybox.5.12



So hier also endlich ein Glossybox Post.
Grundsätzlich ist die Maibox in Ordnung, auch wenn ich mit der Glossybox April deutlich zufriedener war.

In meiner kleinen rosa Box befand sich folgender Inhalt:

Jane Redale / Forever Pink
Ein Art Lipstick welcher Lippen, als auch Wangen, einen rosigen, pinken Schimmer verleiht und Feuchtigkeit spendet.
Riecht gut, hält lange und für den Sommer ein toller Farbton.
2,3g / 37,00 Euro

Aloe Shampoo mit Kartoffelmehl, Sonnenblumen und Weizen spenden Feuchtigkeit.
Riecht richtig lecker und ist in dieser Probiergröße perfekt für den nächsten Spontantrip ins Irgendwo. Und da ich sowieso einige Produkte von Korres habe, finde ich es gut nun auch einmal ein Shampoo der Marke zu testen.
250ml / 10,80 Euro

Nude Magique BB Cream Blemish Balsam
Hautpflege und Make up in einem. Das Balsam passt sich durch Pigmente dem Hautton an.
Um dem momentanen BB-Cream-Trend zu folgen, hat nun auch diese Firma ein solches Produkt entwickelt.
Die Produktprobe hätte durchaus größer ausfallen können. Getestet habe ich sie noch nicht.
30ml / 11,99 Euro

Gin Fizz Parfum
Zitronig, blumiger Duft mit Rosen und Jasmin. Eine holzige Note rundet den Duft ab.
Ich liebe Düfte, dieser ist nicht ganz mein Geschmack. In der kleine Probesprayflasche ok für einen Spontantrip mit wenig Gepäck. Dieser Duft wird aber nicht bei mir einziehen.
50ml / 75,00 Euro

Spray and Play Mousse
Volumen, Halt und Glanz in einem Spraymousse.
Damit kann ich mit meinen langen Haaren mal gar nichts anfangen. Getestet habe ich es auch noch nicht. Sollte es mich extrem überzeugen, werdet ich euch darauf aufmerksam machen.
300ml / 16,95 Euro

Benefiance Enriched Balancing Softener
Feuchtigkeitslotion für trockene Haut.
Das Highlight in meiner Box. Obwohl ich keine trockene Haut habe und in meinem Fragebogen definitiv Mischhaut angegeben habe, finde ich das Produkt doch ganz gut.
150ml / 50,00 Euro

Extra
Glossybox Rougepinsel aus Ziegenhaar
Die Borsten sind etwas hart, aber sonst ein nettes Extra.

-------

Und da es keinen Aprilboxpost gab, hier ein Nachtrag, über eine wirklich gelungene Box.




Meine Highlights, welche ich sicherlich nachkaufen werde:

Make up. Normalerweise benutze ich Chanel Perfection Lumiére. Aber diese Foundation hat mich trotzdem überzeugt. Textur, Geruch, Haltbarkeit, Biologisches Make up... einfach toll.

Face Cream SPF 50+
Riecht lecker nach Sonnencreme und ist gerade für heiße Tage ein guter Sonnenschutz für zarte Haut. 

Lippgloss
In einer stylischen Verpackung, ein toller Farbton, der deckt und trotzdem glossy ist.

Lippenstift mit LSF 15
Tolle Farbe. Ultra lang haltbar und eine ganz tolle cremige Textur.








Mittwoch, 30. Mai 2012

Ostsee

Um uns von den Strapazen der letzten Woche zu erholen, sind wir spontan ein paar Tage an die Ostsee gefahren. Entspannung pur...






Es war Schniblis erster Besuch am Meer. Er fand es wunderbar. Planschen, Sand essen, Matsch matschen, Möven jagen, Muscheln sammeln, Papsi mit Seegras bewerfen, am Strand hin und her rennen und sich mit dem süßesten Grinsen bei allen Strandbesuchern bekannt machen, ...herrlich! Klein Schnibli war ja schon einmal an der Ostsee. Da war er aber noch keine 10cm groß und noch schön eingemuckelt in Mamas Bauch... Kinder, wie die Zeit vergeht!






Freitag, 18. Mai 2012

see u soon

see u soon

Ihr Lieben,
wie ihr schon gemerkt habt, konnte ich in den letzten Tagen nicht regelmäßig posten. Auch in der nächsten Zeit wird es hier keine täglichen Posts geben können. Wann immer es mir möglich ist und ich genug Kreativität zum Schreiben übrig habe, werde ich euch aber versuchen, weiterhin von ganzem Herzen, mit meinem Blog zu beglücken. Aus persönlichen Gründen, kann ich mich, die kommenden Tage und Wochen, nicht viel um meinen Blog kümmern. Ich hoffe ihr verzeiht mir und seit mir trotzdem treu, bis ich wieder für euch da sein kann. Bis dahin:
Herzigst
Herzton!

Montag, 14. Mai 2012

Der Müggelturm...eine Zeitreise








Tief in den Müggelbergen, nicht bei den sieben Zwergen aber im Südosten von Berlin liegt der Müggelturm.
Ein beliebtes Ausflugsziel in Berlin und mittlerweile, durch seine maroden Mauern und dem verblaßten Charme früherer Zeiten, auch äußerst fotogenes Ablichtungsobjekt.
Auch ich bin fasziniert von alten Ruinen, welche früher einmal vor Leben sprühten und in denen man heute nur noch einen Hauch früheren Lebens, Geselligkeit und Freude verspüren kann. 
Genau genommen wurde der Müggelturm bereits 1880 als kleiner, 10 Meter hoher Aussichtsturm gebaut. Bald folgte auch der Restaurantbetrieb und der Turm erwies sich als äußerst erfolgreiches und beliebtes Ausflugsziel. Während des Krieges diente der Turm für den Militär als Funkturm und Beobachtungsposten. 
Nach dem Krieg folgte bald wieder der Restaurantbetrieb. 1958 brannte der Turm leider vollständig ab. Bereits 1959 wurde mit der Grundsteinlegung für einen neuen Müggelturm begonnen. Dieser strahlte bald in Stahlbetonskelettbauweise vom kleinen Müggelberg und wurde mit einem neuen Restaurant mit Weinstube und Sonnenterrasse eines der beliebtesten Ausflugsziele mit rund 240 000 Besuchern jährlich. Seit 1990 besteht nun dringender Sanierungsbedarf der gesamten Anlage.

Ein wundervoller Ort, welcher zum träumen einlädt.
Ich kann diesen Ausflugsort wirklich nur empfehlen. Wer mit dem maroden Mauerwerk nicht sehr viel anfangen kann, den erwartet eine prächtige Landschaft, der große Müggelsee und viele Wanderwege durch den Köpenicker Forst.

Als wir dort spazieren waren, hörte ich einem Mann, mittleren Alters zu, als er zu erzählen begann:
"Damals, hatten wir einen Schulausflug hierher...genau dort oben saßen wir, aßen zu Mittag und durften danach noch ein Eis essen. Damals.... war hier so viel Leben... es wimmelte vor Menschen...es wurde gelacht. Es war ein wundervoller Sommertag und alle Leute waren ausgelassen. Der Restaurantbetrieb war in vollem Gange, es wurde sich auf der Sonnenterrasse gesonnt. Ganz toll fanden wir den Blick vom Turm....es kommt mir noch gar nicht so lange vor.....so viel Leben damals...so eine tolle Erinnerung...und jetzt...dieser Anblick macht mich traurig...."


Donnerstag, 3. Mai 2012

Randale auf dem Grill



Etwas verspätet kommt hier noch (m)eine kleine 1.Mai-Demonstration. Bei uns haben Würstchen gegen Forelle demonstriert, der Mais hat lauthals mitgegrölt und der Tomatensalat ist mit den Zwiebeln durchs Feuer getanzt...
Es wurden, ganz einfach, wieder einmal wunderbar gegrillt.  

Hier ein paar einfach Grillrezepte:

Eingelegtes Hühnchenfleisch
Hühnchen in viel Olivenöl, Knoblauch, Rosmarin, Kräutern der Provence, grobem Pfeffer Chilli, Honig und Senf über Nacht einlegen. Schmeckt herrlich würzig

Gefüllte Forelle
Forelle am Bauch aufschneiden. Mit frischen Kräutern, unbehandelter Zitrone, Kräuterbutter und Knoblauch füllen und ab auf den Grill.

Tomatensalat
Tomaten in Scheiben schneiden. In einer flachen Form schichten. Zwiebeln in Würfel schneiden und darüber streuen. Dill und Basilikum gehackt darüber streuen. Balsamicoessig mit 1 EL Honig verrühren und über die Tomaten gießen. Zuletzt Olivenöl darüber gießen und mit Pfeffer und Salz würzen.

gegrillte Paprika
Paprika in der Mitte aufschneiden. Kerne entfernen. Mit Olivenöl bestreichen. Rosmarinzweig hineinlegen und grillen. Falls die Haut beim Grillen zu schwarz wird kann man sie ganz leicht abziehen.

Mais
Frisch gekocht oder aus der Dose (dieser klebt aber ein wenig) nach dem Grillen mit Butter oder Kräuterbutter bestreichen und Selleriesalz darauf streuen. Lecker!

selbstgemachte Kräuterbutter
weiche Butter mit verschiedenen frischen, gehackten Kräutern, gehacktem Knoblauch, Salz, Pfeffer, Paprikagewürz, bei Bedarf auch noch Curry und 1 EL Ketchup und einen Spritzer Zitrone oder geriebene Zitronenschale unterrühren. In Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank wieder fest werden lassen. Fertig!

Hugo
neben Aperol Spritz oder Sprizz (?) eines meiner Lieblingssommergetränke. Ganz einfach, ganz lecker:
Prosecco mit einem Schuß Holunderblütensirup. Himmlisch gefährlich!



Mittwoch, 2. Mai 2012

Kokos-Vanille Pudding


Zutaten:

1 Päckchen Vanillepudding
Zucker
300 ml Milch
5 EL Kokosflocken
300 ml Kokosmilch (sie sollte cremig und nicht zu flüssig sein! Wenn sie zu flüssig ist, dann mehr Stärke verwenden)
1 EL Honig
2 EL Stärke
Streusel zum Verzieren


Puddingpulver zusammen mit dem Honig und der Stärke wie auf dem Päckchen angegeben anrühren.
Milch mit der Kokosmilch und den Kokosflocken aufkochen.
Puddingpulvermischung eingießen und wie auf dem Päckchen angegeben, kurz aufkochen, in Puddingförmchen geben und abkühlen lassen. 
Mit Kokosflocken und eventuell bunten Streuseln bestreuen.
Fertig! 




Dienstag, 1. Mai 2012

Happy Birthday

Happy Birthday

...die letzten Tage war ich mit dem älter werden beschäftigt. Doch man ist immer so alt wie man sich fühlt und wenn ich danach gehe, habe ich noch einige frische Jahre vor mir. Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht...Noch stand ich im bunten Sommerkleidchen vor der Nachbarin und zeigte ihr meinen tollen Armausschnitt (damals war ich 6 Jahre alt und stolz auf ein ärmelloses Kleid), tanzte eingeübte Tänze meiner großen Freundin vor, feierte erstmals eine dicke Party mit allem drum und dran und nun... einige Jahre später....es hat sich nicht viel geändert. Die Freunde immer noch die gleichen Tollen, mittlerweile einige Kinder in der Runde, die Chips und der billige Wodka wurden ersetzt durch ein selbst gemachtes Buffet, Bowle, Wein und Bier. Und doch sind wir alle noch die selben. Die gleichen Freaks wie früher, nur anständiger.  Irgendwann packt jemand die alten Kamellen aus und schwups ist man wieder 15 oder 18 Jahre alt, schwelgt mit eben diesen Freunden in alten Erinnerungen und merkt irgendwann, viel später,  das man gerade eben, wieder einmal Geschichte schreibt.