Montag, 25. Juni 2012

Walderdbeerzeit

Walderdbeeren. Noch viel süßer und aromatischer als die großen Erdbeeren, wachsen sie zart und wundervoll in Gärten, Wäldern und auf Wiesen. Im Garten, hinter dem Haus meiner Eltern, befindet sich ein ganzes Walderdbeerfeld. Traumhaft. 


Ein Hochgenuss für den kleinen  Herrn Schnibli. Seit er sein Obst selbst pflücken kann, isst er endlich auch anderes Obst als nur Babas (Bananen). Ob das vielleicht der evolutionsbedingte Jagdtrieb in meinem kleinen Männchen ist? "Ich esse nur was ich selbst gejagt/gepflückt habe?" Es macht ihm auf jeden Fall unendlich Spaß.


Es gibt gerade nichts schöneres, als ihm dabei zuzusehen, wie er jeden an der Hand packt, zum Erdbeerfeld zieht und dann mit seinen kleinen Patschehändchen anfängt, die zarten Beerchen vom Strauch zu pflücken. Dann schiebt er die Beeren in den Mund und sagt mit einem breiten, rot verschmierten Mündchen, ganz genüsslich: Mhhhhh!


Wem spätestens dann nicht das Wasser im Mund, nach frisch gepflückten Walderdbeeren, zerläuft, der hat sich selbst noch nie eine Hand frische, rote und saftige Walderdbeeren in den Mund geschoben. Da kommen Kindheitserinnerungen auf! Welcome Summer!

---

Mögt ihr auch so gerne Walderdbeeren? Ich finde sie schmecken frisch gepflückt und pur am besten. Aber kennst du vielleicht ein Rezept, welches diese kleine königliche Beere noch mehr zur Geltung bringt?


Die Wald-Erdbeere (Fragaria vesca), verbreitet auch Monatserdbeere genannt, gehört zu den Rosengewächsen (Rosaceae). Sie wächst verbreitet an Waldrändern und auf Lichtungen. Die Wald-Erdbeere dient dem Menschen schon lange als Nahrung, was auch die botanische Artbezeichnung ausdrückt (vesca = essbar). Sie wird außerdem als Heilpflanze verwendet und wurde in der mittelalterlichen Malerei als Symbolpflanze häufig abgebildet.(Quelle: Wikipedia)

Sonntag, 24. Juni 2012

Mittwoch, 20. Juni 2012

DIY: Pimp my Gewürzbehälter


Handelsübliche Gewürzbehältnisse sind nun wirklich keine Augenweide. Ein hoch auf 2 französische Kräutermischungen, die ich zum Geburtstag bekommen habe, welche sich in einer hübschen "Provence-style"-Dose befinden.

Heute hat es mich gepackt und ich musste zumindest der süßen Zucker-Zimtmischung eine neue Deko verpassen.

Du brauchst:

1 leeres, ausgewaschenes Fläschchen (z.B Sylter Salatsoße)
hübsches Geschenkpapier
Stift
Papier
Stoffband

Die flotten Damen habe ich aus dem Geschenkpapier geschnitten und mit Kleber aufgeklebt. Ebenso das Zimt+Zucker Schild. Oben noch zwei bunte Bänder herumgewickelt, festgeknotet und fertig ist eine hübsch verpackte Gewürzmischung.

So werde ich demnächst dann nach und nach unser Gewürzfach pimpen. Soviel Sylter Salatsoße, wie wir Gewürze haben können wir zwar in Kürze nicht essen, aber mir wird beim nächsten kreativen Schub sicherlich etwas einfallen.

Donnerstag, 14. Juni 2012

Dienstag, 12. Juni 2012

Maison Martin Margiela for H&M

Maison Martin Margiela 2008 - photo: ©Craig McDean 
Was gestern noch als Gerücht durch das World Wide Web schoss, bestätigte sich heute. 
Der neue Kooperationspartner für H&M steht fest und ab 15.November.2012 wird die in Paris ansässige Modefirma Maison Martin Margiela eine Damen und Herrenkollektion, sowie Accessoires in auserwählten Filialen anbieten.

Man darf gespannt sein... Maison Martin Margiela gilt als unkonventionelles und extravagantes Modehaus.
Interessante Materialien und ausgefallene Schnitte, sind für den stylisch, reduzierten Stil Margiela´s verantwortlich.

Unter Insidern, ist der belgische Designer Martin Margiela längst bekannt. Durch die Kooperation hat das Modehaus die Möglichkeit, sich einen weiteren Kundenkreis zu sichern. Man darf gespannt sein, auf individuelles Design. 
Von seiten Maison Martin Margielas hieß es, dass man überrascht sein wird, wie man die gegensätzlichen Welten der zwei Modehäuser zusammenführen wird.

Ich freue mich sehr, denn Margiela ist einer meiner Lieblingsdesigner und ich bin unheimlich gespannt, wie Maison Martin Margiela die Gradwanderung von Materialvielfalt und ausgefallenen Schnitten auf eine, bei H&M zu verkaufenden Kollektion, umsetzen wird. 






Herzton Weekend Diary


Sonntag, 10. Juni 2012

Freitag, 8. Juni 2012

Elefantös


Elemamsi, Elefantchen und Tantchenelefant
Mamsi Elefant mit 3 Tage altem Babyelefantchen <3
neugierige Elefantenrüssel
Hello!
Elefantengebiss
"das Krokodil aus Afrika"...in echt
Kuschlung


Welch wundervolles Erlebnis...
Am Wochenende durften wir, dank des lieben H. und der lieben C., im Berliner Tierpark, ins Elefantengehege und Elefanten füttern und streicheln. Das große Highlight war das kleine, 3 Tage alte Elefantenbaby, mit dem stolzen Gewicht von 120 kg. Ein süßer Troll. Mama Elefant passt noch ganz doll auf den kleinen Strolch auf, welcher mit wackeligen Beinen seine ersten Schritte über das Gelände machte.

Klein Schnibli war ebenso höchst fasziniert und durfte die Elefanten mit Äpfeln füttern. Als ein Elefant ihm dabei auf die Hand gespuckt hat, war er äußerst empört und schüttelte den Kopf.
Aber er war fasziniert und welches Kind, in unseren Gebieten, kann mit 11/2 Jahren schon behaupten, Elefanten gefüttert zu haben?!

Ich kann euch den Berliner Tierpark nur ans Herz legen. Das Gelände ist unheimlich weitläufig und wunderschön gestaltet. Eine Mischung aus englischem Gartenbau (weitläufig, verschlungene Wege mit altem Baumbestand - der älteste Baum im Tierpark ist eine 500 Jahre alte Eiche, direkt am Eingang Bärenfenster) und barockem Schloßgarten. Mir persönlich gefällt der Tierpark besser als der Zoo in Berlin.

Donnerstag, 7. Juni 2012

Die Kraft der Steine


Mein kleiner Herr Schnibli hatte bisher starke Schmerzen beim Zahnen.
Die Frontzähne waren mehr als eine schlaflose Woche...  
Nun kamen die Backenzähne und mich graute es schon vor unzähligen wachen Nächten, glühenden Kinderwangen und herzzerreißendem weinen. 
Um meinem kleinen Mann diese Schmerzen zu ersparen, zog ich nun alle Register und probierte die sagenumwobene Bernsteinkette. Dieser sagt man ja beim Zahnen gewisse "Superkräfte" nach.
Wissenschaftlich zwar nicht erwiesen, aber schlimmer als bei den Schneidezähnen konnte es nicht mehr werden.
Ich habe es probiert und bei uns hilft es wunderbar. Keine einzige wache Nacht, keine geschwollenen Bäckchen, kein unzufriedenes, schmerzgeplagtes Kind und zwei leuchtend weiße Backenzähnchen, welche sich kräftig durch das zarte Zahnfleisch stoßen.
Herr Schnibli trägt nun also Kette (gekauft bei DM für circa 7 Euro).
Ob es nun wirklich an der Kraft der Steinchen lag oder daran, dass bei ihm die Backenzähne einfach nicht so weh tun wie die vorderen Zähne, kann ich nicht beurteilen. Ich glaube einfach daran und Schnibli hat keine Schmerzen. Und das ist die Hauptsache!

Dienstag, 5. Juni 2012

Helden des Alltags

Nach längerer Abstinenz, nun wieder die Helden des Alltags. Inspiriert von roboti liebt.

© roboti liebt

 Meine Moodwall. 
Ja, kein Moodboard, meine Moodwall... Kleine Inspiration, welche wächst und gedeiht. Außerdem eine wunderbare Erinnerung an höchst kreative Zeiten, vor dem kleinen Schnibli. Die Kreativität ruht gerade, aber ich werde immer wieder daran erinnert, was ich schon geschafft habe und was ich kann. Hier mit einigen Teilen meiner 1. Kollektion... 

Herrn Schniblis Alltagsheld ist dieses wundervolle Geschirr von byGraziela, welches er zu seinem 1.Geburtstag von uns geschenkt bekommen hat. 
Jeden Tag der Renner auf dem Frühstückstisch. Tolles Spiel: Man muss den Teller aufessen um die Ente zu finden.

Freitag, 1. Juni 2012

sü-er


Das ist ein Sü-er!

Wer einen Entsafter besitzt, weiß um den wundervollen Geschmack selbst gepresster Säfte. Seit wir einen in der Küche stehen haben, gibt es keinen gekauften Saft mehr.

1. schmeckt uns gekaufter Saft nicht mehr (da Vitamine und Enzyme in gekauften Säften auf ein Minimum, zwecks Haltbarkeit, reduziert werden)
2. die Vielfalt die man sich selbst saften kann, ist in keinem Supermarkt weit und breit zu bekommen
3. frischer, selbst gesafteter Saft schmeckt herrlich und ist sooo viel besser als gekaufter.

Wir trinken täglich frisch gepresste Säfte aus, jeglichen Obst und Gemüsesorten.

Der Sü-er beinhaltet:

Apfel
Orange
Erdbeeren
Wassermelone
Karotten
Zitrone
Kiwi

...warum Sü-er???
...mein Liebster ist der Meinung, dass dieser Saft die exakt perfekte Mischung aus süß und sauer hat. Na dann Prost!

Hast auch du einen Entsafter? Verrate mir doch dein liebstes Saftrezept!