Dienstag, 30. Oktober 2012

Der Maulwurf unter uns

Bild: Zdenek Miler

Herzlich Willkommen! Mein kleiner großer Schnibli ist seit heute Mitglied der Maulwurfsgruppe im kleinen Bienenhaus. Wie die Zeit vergeht. Ab Donnerstag gehts dann richtig los mit der Kitaeingewöhnung.
Aus heutiger Sicht wird vermutet, dass sich die Eingewöhnungszeit nicht allzu lange hinziehen wird. Auch interessant: Er ist größer als die dreijährigen...
Ich bin so gespannt und werde weiter berichten. 

Sonntag, 28. Oktober 2012

Blätterautos und ein Baldkitakind

Nach einer Idee von Brigitte/Mom hängen dieses Jahr keine Blätterbilder im Kinderzimmer, sondern wunderschöne Blätterautos am Fenster. Toll anzusehen und der Schnibli freut sich jedesmal über seine Autoooos am Fenster.





Neues vom Schibli

Der kleine Mucklmann kommt nächste Woche in die Kita....
Mannometer bin ich gespannt.
Ich fühle, dass dies genau der richtige Zeitpunkt ist. Nicht eher und auf keinen Fall später.
Genau jetzt, ist es der richtig Moment. Für ihn, für mich, für uns.
Die Mama-Schibli Symbiose wird also in wenigen Tagen zu Ende sein und unser Kind wird neuen Input, neue Bezugspersonen, neue Freunde dazugewinnen.
 Ich freue mich so für dich mein Herz, es geht bald los, der erste "kleine "ernst" des Lebens"...

Bis dato habe ist noch einiges zu tun. Kitatasche nähen, Kleidung beschriften, Baldkitakind mit tollen "ich gehe in die Kita" (Post folgt!) Büchern bespaßen, mich selbst darauf vorbereiten, Passbilder ausdrucken usw...

Es bleibt spannend.

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Fabrics - my little piece of gold


Stoffe sind mein kleines Gold!
Man kann nicht genug haben von ihnen. 
Im Keller bei meinen Eltern stehen immer noch ca. 4 Kisten voll mit Stoffen und ein paar Stoffrollen. Diese konnte ich während der letzten Jahre nicht andauernd mit umziehen. Ideen habe ich massenhaft in meinem Kopf, in meinen Sketchbooks, in meinen Fashionbooks usw... Leider habe ich, seit unser Schnibli da ist, viel zu wenig Zeit und Ruhe, all diese Ideen umzusetzen. Selbst zum Sofakissen nähen hat es noch nicht gereicht, daher liegen immer noch zwei hässliche Exemplare aus meiner Studienzeit dort herum. Das soll sich hoffentlich bald ändern. Einige dieser Stoffe habe ich, genau für die Verwendung als Kissen, schon länger hier. Andere sind am Wochenende neu dazugekommen und sind in meinem Kopf schon zu einer fertigen Weste, Pullover, Rock, Pants für mich und Jacke für den kleinen Muck verarbeitet.
...Wie gesagt in meinem Kopf. Wäre da nicht noch das Schnitt machen, anpassen, nähen....
Hach Tag, gib mir mindestens 6 wache Stunden mehr! 


Mittwoch, 24. Oktober 2012

Why boys need parents

Für die Jungsmamas unter euch...

photo:themetapicture.com

Endlich online - Mamikreisel

photo: Mamikreisel 

Yippieh yippieh yeah. 
Der Kleiderkreisel ist mittlerweile ja ein alter Hut....endlich ist nun auch der lang ersehnte Mamikreisel dazugekommen. Nun, wenn das Wetter wieder ungemütlicher wird und man eine heiße Tasse Tee, dem wochenendlichen Flohmarktbesuch vorzieht, lässt es sich problemlos von der Couch aus für die Lütten shoppen. Kleidung, Spielzeug, Babysachen, Mamizubehör und vieles mehr findet man hier:


Montag, 22. Oktober 2012

Karpfenteich im Treptower Park Berlin

Wochenendaktivität: Karpfenteich im Treptower Park. 
Wunderschönes Fleckchen Erde in der Großstadt. Speziell mit der herbstlichen Kulisse ein Besuch wert.

Schwan
Schwan 2
Elektronisches unter fallenden Blättern
Märchenhaft
zum Großstadt vergessen
herbstliches Baumwerk
Traumhaft
Nök vom Meeresgrunde von Otto Petri 1907


Sonntag, 21. Oktober 2012

Der viel Informations-Music-Post

Da es in letzter Zeit viel Bild und Tonmaterial gab, gibt es heute etwas mehr zu lesen.

Das Fräulein Tschirp von Himmelstanz hat mich getaggt. 

 Dank Google, weiß ich nun auch ganz genau, was beim bloggen das taggen ist und konnte getrost und entspannt die Fragen beantworten. Ja, Schande über mein Haupt, aber entschuldigt, ich bin gerade mehr mit der Erziehung eines fast 2-jährigen Mäusezähnchens beschäftigt, der sich während des einkaufens lieber minutenlang schreiend am Boden durch den Supermarkt rollt, als mich über Bloggerregeln zu informieren... 
Nun denn, trotz Erziehung und bisherigem bloggerischem Unwissen (juchuuu: wieder was gelernt!), würde ich mich freuen wenn ihr euch auf eine Reise mit mir begebt. In diesem Sinne nochmals herzlichen Dank an die süße Fräulein Tschirp, die einen unheimlich (sie mag Zombiefilme...) herzlichen, authentischen(zumindest kommt es so an) und vorallem wirklich poetischen Blog über ihr himmlisches Dasein schreibt.

Tschirpsche Fragen - Herzige Antworten:

1. Absoluter Lieblingssong...
ich könnte mich nie auf einen Song allein beschränken (siehe Post), es gibt für jede Situation den richtigen Song, aktuell in "zuletzt gehört" hier ein Microauszug meiner Playlist (Frage 2. habe ich direkt daneben platziert):

Lana del Rey: Carmen / aktuell einfach speziell
Micro Circus: Bliss / ach du schöne Frankenheimat mit tollen Bands
Ben Folds Five: Magic / Tokyo-Chill out Song
Madrugada: Shine /long years ago
Fever Ray: When i grow up / Inspiration during my times in Stockholm and nights in Berlin with Clem
Ane Brun: Big in Japan / Hello Japan here I am
Tiger Lou: The Loyal / long times ago in Nürtingen
Röyksopp: Remind me / nightcruising with my bike through munich
Nancy Sinatra: Bang Bang / i love Kill Bill and that song
The XX: Crystalised / winterdays in stockholm, missing my love
Tante Renate: Black / afterhours in Berlin
Yeah Yeah Yeahs: Y-Control / Inspiration Source at Esmod
Editors: An end has a start / a beautiful singer
Oh Land: Sun of gun / a beautiful singer
Angus & Julia Stone: For You / heart-song
Jürgen Paape: So weit wie noch nie / long times ago
Vapailas: Kreuzberger Nächte feat.Fokus / it´s Berlin Babe
Radiohead: Creep / everybody knows
O.Koletzki feat Pyur: These Habits / nice voice, cool video
O.Koletzki: Hypnotized / our song
Bosse feat Anna Loos: Frankfurt Oder / our song
Nagel: Tel Aviv / summer 2010
The Rolling Stones: Paint it Black / dancing song
Nouvelle Vague: Such a shame / drama song
Twinkle Twinkle little Star / Schniblis favourite song

...ja is gut ich höre auf, ihr wisst ja bei Musik komm´ ich ins schwärmen. Hab´s übertrieben wie immer. Ich höre auf...für heute... Macht euch nen musikalischen Sonntag...hab mir die Mühe gemacht alles zu verlinken!

2. ... und welche Erinnerung ist damit verbunden?
schreib ich daneben, sonst wird´s unübersichtlich 

3. Lieblingsstück in deiner Bude?
aktuell die Porzellaneule Eduard
Edi we love you 

4. Bestes Buch, das du gelesen hast?
"Das Vornamen Lexikon" als der kleine Herr Schnibli in meinem Bauch heranwuchs
ansonsten ist das bei Büchern genauso wie bei Liedern, ich könnte mich niemals nur für EIN Lieblingsbuch entscheiden, dafür lese ich zu viel

5. Kitsch, Kunst oder kitschige Kunst? 
Kitsch und Kunst, schön arrangiert in gewissem Maße passt alles zusammen, aber doch lieber Kunst und Design

Was dominiert in deinem Lebensraum?
Beides

6. Ausbildung oder Studium?
Studium
könnte ich nochmal wählen, würde ich erst eine Ausbildung machen und dann studieren

7. Dein liebstes Schmuckstück?
Alles von meinem liebsten Mann an meiner Seite

8. Brille? Hinkebein? Überbiß?
Brille: schon gehabt, ewig nicht aufgehabt, nun brauche ich ne neue, ich sehe nichts beim Autofahren...hmmmpf
Hinkebein: Nein
Überbiß: Nö, dank Zahnspangenregulierung alles wieder im Lot

Welche körperliche Schwäche hast du?
viele 

9. Wieso blogst du?
um aus dem Alltag des Mutterseins wieder etwas herauszukommen, meine Erfahrungen als eben diese weiterzugeben und meine Kreativität wieder auf Vordermann zu bringen

10. Welche Blogs liest du gerne und wieso?
Jede Woche andere, je nachdem ob ich gerade mehr Lust auf Mamaideen, Kochen, Design, Kunst, Musik, Wissen usw. habe.

11.Dein Lebenstraum?
Dem Herzmann mit 90 noch ins Ohr zu flüstern: "Dit ham wa allet jut jemacht, Darling"


Herzige 11 Dinge von mir für euch:


1. Wenn ich ein Mann wäre, dann wäre ich wahrscheinlich ein A********
2. Wenn ich ein Mann wäre, dann würde ich nur auf ganz dünne dunkelhaarige oder rothaarige Mädels stehen
3. Wenn ich ein Mann wäre, würde ich auch Gesichtscreme benutzen
4. Wenn ich ein Mann wäre, würde ich auch 3-Tage-Bart tragen
5. Wenn ich ein Mann wäre, würde ich Sneakers sammeln
6. Wenn ich ein Mann wäre, würde ich ungehemmt nur Fastfood essen
7. Wenn ich ein Mann wäre, wäre ich noch viel mutiger
8. Wenn ich ein Mann wäre, hätte ich endlich keine Menstruationsbeschwerden mehr 
9. Wenn ich ein Mann wäre, würde ich mich vor der Geburt meines Kindes maßlos betrinken
10. Wenn ich ein Mann wäre, würde ich es verstehen warum der Herzmann mit ner Tüte voll Dübeln nach Hause kommt und dabei so strahlt
11. Wenn ich ein Mann wäre, würde ich das hier alles nicht mitmachen...☺

Freitag, 19. Oktober 2012

Glück ist Selbstgenügsamkeit
Aristoteles

Alfons Mucha

Musik, Kunst, Philospohie, Natur ... inspirierend, berührend. Für mich als Ästhet nicht wegzudenken. Zwei große Meister hier und von mir ein wundervolles Wochenende!

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Beloved Song

Heute gibt es noch einmal Musik.
Musik ist für mich alles. Ohne könnte ich nicht leben! Ich habe für fast jede Situation den richtigen Soundtrack auf Lager. Für jedes Jahr meines Lebens könnte ich ein passendes Mixtape herausgeben. Musik bringt Emotionen auf den Punkt, wo Worte fehlen.
Wenn ich designe ist Musik eine meiner größten Inspirationen.
Früher dachte ich, dass es inkonsequent wäre wenn man sagt man steht auf alle Musikrichtungen. Mittlerweile sehe ich das anders. Für verschiedene Situationen gibt es verschiedene Musik.
Ich stehe auf Chopin genauso wie auf Beatsteaks oder John Lennon. Johnny Cash steht neben Ricardo Villalobos und Madrugada gibt in meinem CD-Regal Cro die Hand. Rammstein, Joy Denalane, Beginner neben Kooks, Ladytron und Lykke Li, Mando Diao und Jay Z, Prodigy und Chilli Peppers, U2 und Matthias Tanzmann... Ich habe soviel Musik, dass es für einen eigenen Musikblog reichen würde. Und wochenlange Beschallung. Aber ich möchte klein anfangen und euch teilhaben lassen an der Musik meines Lebens.
Kennt ihr Ben Folds Five?
Magic...
Dieses Lied hat mich über einige Monate stetig begleitet. Ich habe ein Semester in Tokyo studiert. In einer Stadt in der es immer hell, immer laut und immer voll ist. Zum "chillen" bin ich teilweise ins Kino gegangen...Nur um Ruhe von der Welt um mich zu haben. Magic lief im Ipod rauf und runter. Es ist der Soundtrack für die Ruheinsel meines Lebens. Auch heute höre ich den Song noch sehr oft. Lege mich hin und höre einfach nur der Musik zu.
It´s magic!


Hast du auch einen Magic-Song? Gebt mir neuen musikalischen Input!! Ich kann einfach nicht genug bekommen.

Montag, 15. Oktober 2012

Sonntag, 14. Oktober 2012

Riviera


Unser sonntäglicher Familienausflug führt uns diesmal nach Grünau. 5 Minuten von uns entfernt, tauchen wir ein in die prachtvollen Zeiten der 20er Jahre Berlins.

Ballsaal damals
foto:http://berlin-gruenau-info.blogspot.de/

Riviera Terrasse
foto:http://berlin-gruenau-info.blogspot.de/

Riviera Terrasse
foto:http://berlin-gruenau-info.blogspot.de/


Das Ballhaus "Riviera" war vor 100 Jahren eines der beliebtesten Gesellschaftshäuser in der Stadt. Aus ganz Berlin strömten die eleganten Damen und Herren mit Zigarettenspitzen, Perlenketten, Bubikopf und edeln Anzügen ins legendäre Ausflugslokal "Riviera" und tanzten bis in den Morgengrauen.
Die Riviera stammt aus dem Jahr 1895 und liegt direkt an der Regattastrecke am Ufer der Dahme. Die große Terrasse, mit direktem Blick auf das Wasser war mit Palmen geschmückt und man konnte im freien Tanzen.

Mit viel Fantasie, kann man heute noch den edlen Glanz, durch das leider ziemlich marode Gebäude, ziehen sehen. Ein unglaubliches, beeindruckendes Bauwerk, welches nun seit mehr als 10 Jahren der Witterung und dem Verfall ausgesetzt ist.

Riviera, Regattastraße in Grünau/Köpenick.

Wasserseite Riviera
Ausblick auf die Dahme
große Fenster des Ballsaals

Eingang an der Wasserseite zum Ballsaal


verlorener Glanz alter Tage

gruselig romantisch

der alte Ballsaal heute


Zeichen der Zeit

der Strom der goldenen Zwanziger

Marode



Gartenpavillion






Samstag, 13. Oktober 2012

Lieblingskäfer


Auf ein sonniges Herbstwochenende mit einem Lieblingsreim des kleinen Herrn Schnibli!

Erst kommt der Sonnenkäferpapa,
dann kommt die Sonnenkäfermama!
Und hinterdrein, ganz klitzeklein
die Sonnenkäferkinderlein,
und hinterdrein, ganz klitzeklein,
die Sonnenkäferkinderlein.

Sie haben rote Röckchen an
mit kleinen schwarzen Pünktchen dran.
So machen sie den Sonntagsgang
auf unsrer Gartenbank entlang.
So machen sie den Sonntagsgang
auf unsrer Gartenbank entlang.



Donnerstag, 11. Oktober 2012

Desigual home - ab Januar 2014

home

Die spanische, kunterbunte Modemarke desigual launcht ab Januar 2014 ihre eigene Homekollektion. Die Marke ist für ihr farbenfrohes Design und ihre kreativen Applikationen bekannt. Man darf gespannt sein, welche bunten Wohnaccesoires zukünftig bei uns einziehen werden.




Dienstag, 9. Oktober 2012

Get inspired


Wilde Frucht trifft auf wilden Style. Großstadttauglich zurecht gemacht, kann der Herbst durch deinen Kiez wehen. Dank der nötigen Dosis Obst & Woolcap, bleibst du auch bei Regen und kühlen Schauern topfit.

pinkblackautumndepression





Sonntag, 7. Oktober 2012

Tip: Brigitte Mom


Brigitte Mom - Das Magazin mit starken Nerven, wie es sich selbst nennt. Neu am Magazinhimmel, entspricht es voll und ganz meinen Erwartungen an ein Eltern- bzw. in diesem Fall, Müttermagazin. Mit viel Witz und Charme verfasste Artikel, ohne unnötige Ratschläge, die sich in der Realität sowieso nicht umsetzen lassen, tolle Ideen und vorallem sehr modische und brauchbare Modestrecken für ganz normale Mamas. Keine Size 0 Ausführungen, sondern wirklich spritzige Beiträge, die den Elternalltag auf ganz besondere Weise erfrischen.

Freitag, 5. Oktober 2012

Autmn 2012


Es herbstelt unaufhörlich, ich bin wieder im Lande und bereite mich auf mein baldiges Kitakind sowie die darauf folgenden kreativen Umschwünge und das Berufsleben als Mutter, das am Horizont winkt, vor.